1982 Wechsel in der Vereinsführung

Das Jahr 1982 bringt eine Zäsur in der Vereinsgeschichte mit sich. Edi Lechner, der als Vereinsvorsitzender die Geschicke des MTV zusammen mit seinen Ausschussmitgliedern seit dem Jahre 1971 leitete, legte sein verantwortungsvolles Amt bei der Generalversammlung am 28. März 1982 in jüngere Hände. Wenn der Chronist diesen Vorgang zum Anlass nimmt, auf die Persönlichkeit Lechners näher einzugehen, so deshalb, weil Lechner zu den fünf tragenden Säulen zu zählen ist, die sich bleibende Verdienste um den MTV erworben haben.

Edi Lechner, von Beruf Bundesbahnbeamter, war im Jahre 1956 von Ingolstadt nach Rosenheim versetzt worden. Bereits in den Kriegsjahren 1943 - 1945 war er Mitglied des SV 04 Berlin-Spandau. Während seiner Ingolstädter Zeit schloss er sich dem dortigen Männer-Turn-Verein 1881 an. Nach Rosenheim gekommen war Lechner als leidenschaftlicher Wasser-Kunstspringer zunächst vier Jahre Mitglied der Schwimmabteilung des TSV 1860 Rosenheim. Im Jahre 1960 trat er dem MTV Rosenheim bei, so daß er unserem Verein nunmehr 25 Jahre angehört. Seine früheren sportlichen Erfolge erzielte Lechner in den Schwimmstadien von Berlin, später im Kreis Donau-lIm und ab dem Jahre 1956 im Kreis Rosenheim. Bevor er seine aktive sportliche Laufbahn beendete, wurde er 1957 zweiter Bayer. Turnfestsieger und 1958 oberbayerischer Meister jeweils im Kunstspringen vom 3 Meter-Brett. In der Folgezeit stellte er seine reichen Erfahrungen auf dem Sektor Leibesübungen und sein Organisationstalent uneingeschränkt in den Dienst des Sports und vor allem in den Dienst der Jugend':' Kaum dem MTV beigetreten, übernahm er die Funktion eines Trampolinwarts, später wurde er Oberturnwart und schließlich war er auch noch als Pressewart tätig. Bevor er Anfang der Siebzig er Jahre die Vereinsführung beim MTV übernahm, war er bereits einige Zeit Zweiter Vorsitzender und ein Jahr lang kommissarischer Verein. Auch überregional war Edi Lechner gefragt. Im Turngau Wendelstein bekleidete er von 1961 - 1964 die Stelle des Jugendwarts. Im gleichen Gremium war er von 1972 - 1975 Zweiter Vorsitzender und seit dem Jahre 1976 gehört er dem Ausschuss des Rosenheimer Stadtverbandes für Leibesübungen an. In seinem Spezialgebiet "Trampolinturnen" war er von 1961 -1972 Fachwart im Turnbezirk Oberbayern, von 1961 -1979 außerdem noch stellvertretender Fachwart im Bayer. Turnerbund. Schließlich wirkte Lechner als Bundeskampfrichter bei zehn internationalen Einsätzen mit - davon sechsmal Holland, zweimal Schweiz und zweimal Japan.

Neben seiner vielseitigen ehrenamtlichen Funktionärstätigkeit hat Lechner beim MTV Rosenheim auf den verschiedensten Gebieten die Initiative ergriffen oder war maßgeblich an der Verwirklichung solcher Initiativen beteiligt:

Ohne auf Vollständigkeit pochen zu können, seien in chronologischer Reihenfolge genannt:

1960 Gründung der Trampolinabteilung; 1964 Beginn der Skigymnastik; 1965 Beginn der Hausfrauengymnastik; 1967 eine Jazz-Tanzgruppe wird ins Leben gerufen; 1968 Beginn des Haltungsturnens; 1968 Gründung der Rodelabteilung; 1969 Herausgabe der Vereinszeitung "MTV -INFORMATION"; 1970 Beginn des Mutter- und Kindturnens; 1971 Sanierung, Ausbau und teilweiser Neubau der Turneralm; 1972 Gründung der Volleyball-Abteilung; 1973 Neugestaltung der Vereinssatzung; 1976 Gründung der Seniorenabteilung; 1980 Bau von zwei Asphaltbahnen und Gründung der Stockabteilung.

Fürwahr, während der Ara Lechner wurde beim MTV Überdurchschnittliches geleistet und bewegt. Wegen seiner herausragenden Verdienste um den Sport hat er die verschiedensten Ehrungen erfahren. Sie alle aufzuzählen würde zu weit führen. Stellvertretend dafür seien genannt der Ehrenbrief des Bayer. Turnerbundes und eine außergewöhnliche Auszeichnung: Die silberne Ehrennadel des Königlich-Niederländischen Gymnastikverbandes.

Edi Lechner, ein Sportsmann vom Scheitel bis zur Sohle, hat den MTV mit Idealismus, Wagemut und Weitblick über zwölf Jahre geleitet und darüber hinaus weitere verantwortungsvolle Positionen innerhalb und außerhalb des Vereins bekleidet. Seit er das Amt des Vereinsvorsitzenden im Jahre 1982 in jüngere Hände gegeben hat, ist er Ehrenmitglied des MTV. Wollen wir hoffen, daß sich immer wieder Führungskräfte vom Format eines Edi Lechner finden.

Edi Lechner hat sich um den MTV verdient gemacht
Zwölf Jahre Erster Vorsitzender; vorher bereits Zweiter Vorsitzender, Obertumwart, Trampolintumwart und Pressewart

Diese Webseite verwendet Cookies.